EMASCD e.V. Erster Mini Australian Shepherd  Club Deutschland e.V. seit 2005
HINTERGRUND UND ZIELSETZUNG Die Gesundheit der Zuchttiere und der Welpen ist ein vorrangiges Ziel der strengen Zuchtleitlinien des EMASCD. In diesem Zusammenhang betrachtet es der EMASCD auch als seine Aufgabe, Züchter, Besitzer und Interessenten von Mini Aussies, Mini Ami & Toy Aussie über wesentliche gesundheitliche Fragestellungen aufzuklären. Auf dieser Seite haben wir einige grundlegende Informationen zu ausgewählten Themen zusammengetragen. INFORMATIONEN ZU AUSGEWÄHLTEN THEMEN Augen Nach den Zuchtleitlinien des EMASCD müssen Deckrüden jährlich, Zuchthündinnen vor jeder Belegung von einem Fachtierarzt für Augenkrankheiten auf vererbbare Augenkrankheiten untersucht werden (CEA, RD, PHTVL/PHPV, Katarakt, Kolobom). Mehr... Zähne Zuchthunde müssen nach den Zuchtleitlinien des EMASCD ein korrektes Scherengebiss haben. Mehr ... Hüftgelenke Nach den des EMASCD müssen Zuchthunde frühestens mit 13 Monaten röntgenologisch auf Hüftgelenksdysplasie (HD) untersucht werden. Das Röntgenbild muss von einer durch den EMASCD anerkannten Auswertungsstelle ausgewertet werden. Mehr... ED/OCD Im Zusammenhang mit der Untersuchung der Hüften eines Hundes wird häufig auch eine Röntgenuntersuchung der Gelenke durchgeführt. Hierdurch sollen mögliche Fehlstellungen der Gelenke (z.B. Ellenbogendysplasie, Osteochondrosis dissecans) abgeklärt werden. Mehr... MDR1 Der "MDR 1-Test" zielt auf die Erkennung möglicher Gendefekte beim Hund. Mehr... DNA Bei der "DNA-Analyse" wird die Abstammung eines Hundes geklärt. Mehr... Die Fellfarbe beim Australian Sheperd Ein Bericht von Dr. med. vet. Anna Laukner. Mehr...
Copyright © 2015 EMASCD e.V., Designed by Ilona Ridder
EMASCD e.V. Erster Mini Australian Shepherd  Club Deutschland e.V. seit 2005 Verein für Mini-/ Toy- Aussie & Mini- Ami seit 2019
Gesundheit